Homepage der Sonnendrfer Oberlienz, Thurn und Gaimberg

Die Sonnenwege

Vogelerlebnisweg

Dieser Weg beginnt bei einem der ältesten Gebäude von Thurn, dem Kammerlanderhof und präsentiert dem Wanderer allerlei Wissenswertes aus der Vogelwelt, die hier am größten Schwemmkegel der Ostalpen beheimatet ist. Diese kleinräumige Landschaft bietet Nistplätze für fast 100 Vogelarten.

An 6 Stationen werden insgesamt 35 Vögel vorgestellt, die hier in Wald, Feld und Flur oder im Siedlungsgebiet zu finden sind. Auch vom Balzen und Brüten, vom Vogelflug und Vogelzug, von den Fress- und Trinkgewohnheiten der Vögel sowie vom Vogelgesang wird erzählt.
Highlights auf diesem Themenweg sind die überdimensionalen Vogelskulpturen – ein Waldkauz, ein Eichelhäher, ein Buntspecht und eine Kohlmeise – die hier auf den Besucher warten. Die neu gestalteten Rastplätze laden zum Verweilen ein.


Starttafel

Der Kammerlanderhof, eines der ältesten Gebäude der Gemeinde Thurn, ist Ausgangs- und Endpunkt dieser Rundwanderung.

1. Waldkauz
Lautlos schwebt er durch die Finsternis und dennoch entgeht ihm sein Opfer nicht – dem Waldkauz. Er zählt zur Familie der Eulenvögel, so wie auch Waldohreule, Uhu und Sperlingskauz, die hier vorgestellt werden.

2. Vögel des Waldes
Warum sind manche Eier weiß und andere braun? Warum lebt das Vogelpaar einer Ehe ähnlich und andere wiederum wechseln den Partner mehrmals in der Brutperiode.
Vom Balzen und Brüten der Waldvögel und vom „Saurer – gian“, einem fast vergessen Thurner Brauch, wird hier erzählt.

3. Eichelhäher
Am sog. „Schlösslbichl“ soll einst ein Turm gestanden sein, der Thurn seinen Namen gab. Und hier wartet der Eichelhäher, der zu den Singvögeln zählt. Weitere Singvögel werden vorgestellt sowie die Bedeutung von Gesang und Vogelstimme erläutert.

4. Buntspecht
„Tock-tock-tock“ hört man schon von weitem – natürlich, ein Specht bei seiner Arbeit.
Bunt-, Schwarz- und Grünspecht sowie Wendehals sind Spechtarten, die in diesem Gebiet zu finden und manchmal auch zu hören sind.

5. Vögel im Siedlungsgebiet
An diesem Ort erzählt die allseits bekannte Kohlmeise, dass sie noch im vorigen Jahrhundert gefangen wurde, um verspeist zu werden. Aber auch allerlei Interessantes zu den Fress- und Trinkgewohnheiten der Vögel und über einige Vogelarten im Siedlungsgebiet gibt es hier zu erfahren.


6. Vögel der Feldfluren
Über das Fliegen und den Vogelzug wird hier berichtet und außerdem werden typische Vogelarten der Feldfluren vorgestellt. Vielleicht können Sie auf Ihrer Wanderung einen Turmfalken erspähen, der im Sturzflug auf seine Beute stößt.


Streckenverlauf: Rundwanderweg durch die Gemeinden Thurn und OBerlienz
Start: Kammerlanderhof in Thurn
Weiterer Wegverlauf: Sauboden – Schlösslbichl – „Rotes Wasserle“ – Zauche (Abkürzung Richtung Kammerlanderhof möglich) – bzw. über die Oberdrumer Feldfluren – zurück zum Kammerlanderhof
Besonders für Familien bzw. Kinder geeignet.
Einkehrmöglichkeiten: Café „Die Zentrale“ in Thurn


hprofile01 small

  • View this layer in Google Earth Dolomitenblick
  • View this layer in Google Earth Kneipp Wanderweg
  • View this layer in Google Earth Albin Egger-Lienz Weg
  • View this layer in Google Earth Gaimberg Dorfrunde
  • View this layer in Google Earth Vogel-Erlebnisweg
  • View this layer in Google Earth Kneipp Wanderweg (Alternativ-Route)
  • View this layer in Google Earth Friedensweg
  • View this layer in Google Earth Gemeinde Gaimberg
  • View this layer in Google Earth Gemeinde Oberlienz
  • View this layer in Google Earth Gemeinde Thurn
  • View this layer in Google Earth Vom alten Leben
  • View this layer in Google Earth Parkplätze
  • View this layer in Google Earth Aussichtspunkte
  • View this layer in Google Earth Bushaltestelle
  • View this layer in Google Earth Verpflegung

Kontaktinformation