Gemeinde Gaimberg in Osttirol

Konzert Militärmusik Tirol
Pavillon Gaimberg
, 27.06.2018
, 20:00 Uhr

Am Mittwoch, den 27. Juni 2018, gab die Militärmusik Tirol unter der Leitung von Militärkapellmeister Prof. Hannes Apfolterer ein Konzert im Gaimberger Pavillon. Jeder Bezirk Tirols hat einmal im Jahr Anspruch auf ein Gratis-Konzert der Militärmusik und aufgrund des Jubiläumsjahres „80 Jahre MK Gaimberg“ konnte das Osttiroler Konzert in unser Heimatdorf gebracht werden. Obwohl die Temperaturen keineswegs sommerlich waren, genossen sehr viele Zuhörer aus Nah und Fern den Konzertabend.Am Mittwoch, den 27. Juni 2018, gab die Militärmusik Tirol unter der Leitung von Militärkapellmeister Prof. Hannes Apfolterer ein Konzert im Gaimberger Pavillon. Jeder Bezirk Tirols hat einmal im Jahr Anspruch auf ein Gratis-Konzert der Militärmusik und aufgrund des Jubiläumsjahres „80 Jahre MK Gaimberg“ konnte das Osttiroler Konzert in unser Heimatdorf gebracht werden. Obwohl die Temperaturen keineswegs sommerlich waren, genossen sehr viele Zuhörer aus Nah und Fern den Konzertabend.Vier der derzeit ca. 45 Mitglieder stammen aus Osttirol, wobei mit Raphael Tscharnig auch ein Gaimberger in den Reihen der Militärmusik vertreten ist. 15 Musiker sind dort hauptberuflich beschäftigt, alle anderen sind Grundwehrdiener bzw. Militärpersonen auf Zeit, die sich für 13 oder 25 Monate verpflichten lassen. Militärkapellmeister Prof. Hannes Apfolterer hatte ein ansprechendes und anspruchsvolles Konzertprogramm vorbereitet. Neben traditionellen Märschen erklang hauptsächlich „Showmusik“: kurze aneinander gereihte Stücke, in denen sich einzelne Musiker oder ganze Register solistisch präsentieren konnten. Die Schlagwerker, Querflötisten und Posaunisten kamen dabei besonders oft zum Zug. Die einzige Dame in der Kapelle gab einige Gesangspassagen zum Besten. Neben den traditionellen Instrumenten im Blasorchester waren auch Banjo, E-Gitarre, E-Bass, Keyboard und Akkordeon zu hören. Arrangements von bekannten Pop-Nummern sind in der Blasmusik mittlerweile keine Seltenheit mehr, aber mit volkstümlichen Klängen wie „Like a Virgin“ von den „Global Krynern“ und „Ein Herz voll Musik“ von den „4 Tiroler Buam“ hatte wohl niemand gerechnet. Ebenso außergewöhnlich war die Aufführung des Kärntnerliedes „Gern habn tuat guat“. Mit dem Konzert konnte eindrucksvoll bewiesen werden, dass die Wiedereinführung der Militärkapellen in voller Größe die richtige Entscheidung war. Viele Tiroler Nachwuchstalente bekommen so die Chance, tiefer in die Welt der Musik einzutauchen und ihr Können einem großem Publikum zu präsentieren. Davon profitieren nicht nur sie selbst, sondern schlussendlich auch die Kapellen in ihren Heimatgemeinden.

 

Kontaktinformation